Dermal Anchor

Gute Alternative zum Oberflächenpiercing. Wächst weniger leicht heraus, bietet eine gute Auswahl an unterschiedlichen Aufschraubern und liegt nahe an der Hautoberfläche. Zudem bleiben kaum Spuren nach Entfernung des Piercings. Auch ist, für den Fall, dass man es kurzfristig "unsichtbar" machen muss, das Innengewinde eines Dermal Anchors in der Haut kaum sichtbar.

Dermal Anchors werden mittels gelochtem Plättchen unter der Haut unter Einsatz einer kurzen Hohlnadel angebracht, gründlich mit leichtem Druck abgeklebt, damit sie einwachsen können.

Verheilzeit: 2-3 Monate.

Mögliche Komplikationen: Herauswachsen durch Verletzung und damit einhergehender Entzündung/Dauerbeanspruchung. Vor Operationen wird meistens die Entfernung aller Piercings, also auch des Dermal Anchors gefordert. Dies ist jedoch nur unwiederbringlich und kostenpflichtig möglich.

Tipp:

Durch Anbringung mehrerer Dermal Anchors lassen sich tolle Effekte erzielen.

Überlege Dir eine günstige Stelle für den Dermal Anchor. Wo im Alltag ständig die Gefahr des Hängenbleibens droht, ist vom Setzen eines solchen Implantats abzuraten.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren